Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
E-Mail

Das Schulschachteam vom St.-Ursula-Gymnasium Freiburg ist Deutscher Vizemeister

Deutsche SchulschachvizemeisterBerlin, Berlin, wir fahren nach Berlin! Nicht nur 40.000 SC – Fans fuhren am vergangenen Wochenende nach Berlin, um mit dem SC Freiburg ein tolles Finale und letztlich den zweiten Platz zu feiern. Auch das St.-Ursula-Gymnasium starteten vergangene Woche die Mission Deutsche Schulschachmeisterschaft, um just am selben Tag wie der SC Freiburg einen ebenso herausragenden zweiten Platz zu erzielen.
Am vergangenen Mittwoch ging es für das Team um Claire Henninger (10 e), Hanna Kawaletz (7 d), Viktoria Meier (6 b), Chiara Tröndle (6 e) und Lea Rieger (K 1) frühmorgens mit dem ICE nach Berlin, um sich mit den besten Mädchenschulschachmannschaften Deutschlands zu messen.
Da die Mädchen sich auch vom SC-Virus anstecken ließen, war es „Ehrensache“, mit dem SC-Trikot an den Start zu gehen!
Am Donnerstag und Freitag fanden zwei Turnierrunden statt, am Samstag nur eine. Bei diesen Partien hatten jeweils beide Spielerinnen 50 Minuten Bedenkzeit, wobei nach jedem Zug 10 Sekunden dazukamen. Das heißt, insgesamt dauerte eine Partie maximal zwei Stunden. Dies klingt zwar lange, aber im Schach sind zwei Stunden schnell vorbei, so dass Zeitnot trotzdem keine Seltenheit war.
Phasenweise war wie beim SC Freiburg der Titel in greifbarer Nähe, nach fünf gespielten Runden waren die Schachmädchen dann aber auch über die Vizemeisterschaft in einem hochklassigen Teilnehmerfeld mehr als glücklich.
Dass den Mädchen Schach unglaublich viel Spaß macht, zeigte auch das Abendprogramm mit vielen Freizeit- und vor allem Schachangeboten. Vom Blitzschach- bis zum Tandemturnier, überall waren sie mit großer Motivation dabei.
Wer nach Berlin fährt, muss aber auch die Hauptstadt sehen, dachten Sie die Mädchen! So gehörten der Reichstag, das Brandenburger Tor, der Fernsehturm und der Berliner Mauerweg zum Sightseeingprogramm!
Aber beinahe hätte der Pokal in Berlin bleiben müssen, da es dieser nur mit viel Zurede durch die Durchgangskontrolle des Fernsehturms geschafft hat. Letztlich durften auch die Medaillen mit in die luftige Höhe.
„Berlin war einfach spitze“ – so das Fazit des erfolgreichen Schachteams!
Und wie beim SC bleibt nächstes Jahr wieder die Chance, in Berlin um den Titel zu kämpfen: „Wir wollen unbedingt wieder dabei sein!“
Müde und überglücklich stiegen die Mädchen am Sonntagabend in Freiburg aus dem Zug – neben hunderten SC Fans, die auch von Berlin 2023 schon wieder träumen!
Claire Henninger, 10e