SMV Hütte 2019

Am 4.11.19 fuhren wir, die SMV, mit den Verbindungslehrern Frau Schuschnig und Herr Brand in die Jugendherberge nach Seebrugg. Nach unserer Ankunft um 9:20 Uhr durften wir unsere Zimmer beziehen. Wir besprachen ein paar Themen vorweg, hier eine Auswahl:

In der Cafeteria soll das ausgeliehene Besteck zurückgegeben werden und man soll sich keinen Nachschlag holen und ihn den Freunden geben.

Ökologischer Fußabdruck: Plastikmüll soll vermieden werden, weniger Strom soll verbraucht werden, indem man stoßlüftet, Licht und PC beim Verlassen des Klassenraums ausmacht etc.

Projekttage: Sie sollen eine Woche vor den Sommerferien stattfinden (Neigungstage).

Danach listeten die einzelnen Gruppen ihre Themen auf, die wir gemeinsam besprachen. Anschließend gab es Spagetti mit Tomaten- oder Hackfleischsoße und Salat zum Mittagessen. Wir hatten kurz Freizeit und danach kam Frau Korthaus, stellte sich vor und begleitet unsere Arbeit im Anschluss. Wir durften uns ein Thema aussuchen, welches wir in Gruppen besprachen und Lösungen suchten. Die Schulleitung kam und beriet und uns und beantwortete unsere Fragen. Danach wurden die Erklär-Videos vorbereitet, die wir am nächsten Tag drehen wollten. Als wir fertig waren, gab es Abendessen: Cordon bleu, Kartoffel-Frischkäse-Taschen, Kartoffelbrei, Nudeln und Salat. Damit war das Programm beendet und wir hatten ein bisschen freie Zeit. Um 22:00 Uhr war Nachtruhe.

Autorin: Helene Schäfer Klassensprecherin der 7c

Am 5.11. wurden wir, die Klassensprecherinnen des St. Ursula Gymnasiums und einige Oberstufenschülerinnen, um 7.30 Uhr mit einem Lied von den Schulsprecherinnen geweckt. Um 8:00 Uhr gab es Frühstück: Müsli, Toast, Brötchen, Tee, Kakao und Früchte. Jede durfte sich anschließend noch ein Lunchpaket für die Zugfahrt richten. Danach räumten wir unsere Zimmer auf, zogen die Betten ab und packten unsere Sachen. In Gruppen drehten wir dann die Videos zu den einzelnen Themen und Projekten. Zusammen schauten wir uns alle Videos an, die später alle Schülerinnen und Lehrer sehen werden, damit sie wissen, was wir auf der Hütte erarbeitet haben. Im Anschluss wählten wir die Stufensprecherinnen. Aus der Menge an Kandidatinnen wurden Emely aus der Klasse 7d für die Unterstufe gewählt und Estera (9d) und Clara (10b) für die Mittelstufe. Als letztes diskutierten wir über das St. Ursula Logo der Schulkleidung. Nachdem wir alles erledigt hatten, machten wir uns auf den Weg zum Bahnhof Seebrugg. Dort fuhren wir wieder mit dem Zug nach Freiburg. Es war eine arbeitsreiche Zeit mit vielen guten Ergebnissen für das kommende Schuljahr.

Autorin: Melissa Meier, stellvertrende Klassensprecherin der 7c