Projekte der SMV - Mai 2019

  • Kellerlounge für die Oberstufe. Danke an die Elternkasse für die finanzielle Unterstützung und an Herrn Bollinger für das handwerkliche und technische Drumherum. Der Neigungskurs Kunst Kursstufe 2 von Frau Brenner wird die Wände verschönern. Wir freuen uns darauf.
  • Der Marathon 2019 war wieder ein Erfolg.
  • Die neuen Sitzgelegenheiten im Zwischendeck werden super genutzt. Neue Mülleimer sind in Auftrag.
  • Ab Mai gibt es in der Cafeteria Original-Ursula-Müsliriegel, die von den Schülerinnen der Hausaufgabenbetreuung unter Anleitung von Herrn Conrad und seinem Team zusammen mit unserer Schülersprecherin Anna gebacken und zum Verkauf in der Cafeteria angeboten werden. Lasst es euch schmecken.
  • Kaffee-Aktion: Leider hat das Angebot in der Cafeteria, einen fairen Kaffee mit der eigenen Tasse für 50ct zu bekommen, nicht genug Abnehmerinnen gefunden, sodass es dies nicht mehr geben wird.
  • Die neuen Schuljahresplaner 2019/20 sind in den Startlöchern. Wir achten dabei natürlich auch auf den Umweltschutz.
  • Danke für eure Ideen und die zahlreichen Einsendungen: Der Wettbewerb für das Logo der neuen Ursula-Pullis geht in die letzte Phase. Weitere Einsendungen bitte in unseren SMV-Briefkasten.

Eure SMV

Ergebnisse der SMV-Hütte 2018

Liebe Klassen- und Kurssprecherinnen,

Vielen Dank nochmal für eure Mitarbeit auf der SMV Hütte und eure vielen Ideen!

Wir bitten euch nun, die Informationen an eure Klasse bzw. Kurse weiterzugeben. Dafür findet ihr auf dem Marktplatz und dem SMV Ordner die Videos, die ihr gedreht habt. Um alle Themen aber nochmal im Überblick zu haben, hier noch eine Zusammenfassung.

Herzliche Grüße von euren Schülersprecherinnen Anna Moser, Hanna Link (beide K2), Jenny Kenk und Lottie Straka (beide K1)

SMV-Hütte 2018 am Schluchsee                            

Am 5.11.2018 um 8:17 Uhr fuhren wir, alle Klassen- und Stufensprecherinnen des St. Ursula Gymnasiums, zusammen mit den Schülersprecherinnen Anna Moser, Hanna Link, Jenny Kenk und Lottie Straka und in Begleitung der Verbindungslehrer Frau Schuschnig und Herrn Brandt zur SMV-Hütte am Schluchsee. Nach der Fahrt mit Zug und Bus kamen wir am späten Vormittag an unserer Jugendherberge an.

Nachdem wir unsere Zimmer bezogen hatten, überlegten alle gemeinsam, was wir an unserer Schule verändern wollten, z. B. die Toiletten sanieren, neue Schülerausweise anfertigen lassen und einen neuen Trinkbrunnen anschaffen. Danach gab es im Speisesaal Mittagessen. Nach einer kleinen Pause nach dem Essen teilten wir die Themen auf und überlegten, wie wir alles umsetzen wollen. Als wir die kleine Kuchenpause am Nachmittag beendet hatten, kamen Herr Hummel und Herr Sumbert, die Schulleiter, und diskutierten mit uns über die Umsetzung unserer Anliegen.

SMV-Hütte 2017

Am Montag, den 6. November bis Dienstag, den 7. November fand das diesjährige SMV-Treffen mit über 70 Klassen- und Kurssprecherinnen am Schluchsee in der Jugendherberge Seebrugg statt.

Mit dem Zug fuhren wir durch verschneite Wälder. Nach einer kurzen Einführung hatten wir Gelegenheit, uns gegenseitig kennenzulernen. Als wir unsere Betten bezogen und unsere Sachen ausgepackt hatten, ertönte laute Musik aus dem Flur: ein „Ruflied“, das uns aufforderte, in den Gemeinschaftsraum zu kommen. Dort erzählte uns Frau Längle, was sie neben ihrem Beruf als Lehrerin noch an unserer Schule arbeitet: Als Schulseelsorgerin kümmert sie sich um seelische Probleme einer Schülerin. In einem „Gedankenflug“ äußerten wir unsere Vorstellungen über die bevorstehende SMV-Hütte.

Ergebnis der SMV-Hütte 2017:

Geplante Projekte

Anliegen an die Hausmeister

Gewünscht:

  • Mülleimer in den Toiletten im Rosabau
  • Seifen- und Handtuchspender in den Klassenräumen
  • Reparaturen der Schlösser und Lichter der Toiletten in der Sportumkleide
  • Neue Duschen in den Sportumkleiden
  • Neue Toiletten
  • Heißes Wasser in den Toiletten

 

Anliegen an die Cafeteria

Gewünscht:

  • Wiedereinführen von Pfandbechern
  • Eine dritte Essensausgabe (bereits in Planung)
  • Salatangebote, auch ohne Vorbestellung möglich
  • Mikrowellen
  • Mehr „Vorrat“ der Backwaren, da oft schon nach 2. Pause ausverkauft