Der etwas andere Berufsinformationstag am St. Ursula

Pünktlich um 16:30 Uhr begrüßte Herr Sumbert  31 Referenten und Referentinnen und rund 200 Schülerinnen in der Aula des St. Ursula Gymnasiums. Bereits zum  fünften Mal  fand dieser wieder, in Kooperation von Schule, Eltern und "Freunden des St. Ursula" statt. Ehemalige Schülerinnen und Eltern stellten Ihre Berufe vor und die Schülerinnen konnten sich aus erster Hand praxisnah informieren. Nicht ausgefeilte Präsentationen oder Hochglanzbroschüren, sondern persönliche Erfahrungen und Informationen zum Werdegang und zum Berufsalltag waren gefragt. Fragen waren jederzeit erwünscht. Die Mädchen erhielten Einblick in interessante Berufsfelder und Lebensläufe und nutzten die Möglichkeit zu individuellen, persönlichen Gesprächen mit den Referenten/-innen. So manche Vorstellungen der Mädchen zu den Berufsbildern wurden so konkretisiert oder auch revidiert.

Diese etwas andere Form der Berufsinformation ist nur durch das Engagement von Müttern, Vätern und ehemaligen Schülerinnen möglich!  Das Spektrum reichte von Berufen aus der Medizin, Eventmanagement, Touristik, Gesundheitswesen, Naturwissenschaften, Wirtschaft, Bankwesen und Handel, Technik und Informatik, Handwerk, Architektur und Städtebau, Soziales und Bildung, Jura und Geisteswissenschaften sowie auch aus dem künstlerisch-kreativen Bereich. Es wurden Studiengänge, klassische Ausbildungsberufe und Beispiele für Duale-Ausbildung vorgestellt.

Das Fazit am Ende der Veranstaltung bei ReferentIinnen und Mädchen: Eine tolles und beispielhaftes Angebot des St. Ursula Gymnasiums. Bitte unbedingt auch im kommenden Schuljahr wieder anbieten!

Nikolausaktion am St. Ursula 

360 mal Freude schenken - auch dieses Jahr haben die Engel der Eine-Welt-AG die Nikoläuse an die Mitschülerinnen und an das Kollegium ausgeteilt.

Der Erlös von 210€ geht an den Freiwilligendienst der Erzdiözese Freiburg.

Antonia Tebartz van Elst hat über ihren Freiwilligendienst in Peru berichtet und wir unterstützen ihren Einsatz, der den Abiturientinnen eine sinnvolle Alternative nach dem Abitur bietet.

Klaus Salzmann

Landeswettbewerb alte Sprachen 2019

In der ersten Runde des Landeswettbewerbs "Alte Sprachen" hat Antonia Flach (K2) die erste Preiskategorie erreicht. Sie nutzte ihre Lateinkenntnisse, um eine Hausarbeit zu einem von fünf vorgegebenen Themen zu verfassen. Als Preis erwartet Antonia ein einwöchiges Arbeitsseminar in Neresheim.

Wir gratulieren ihr ganz herzlich zu diesem bemerkenswerten Erfolg und wünschen ihr weiterhin viel Gück und Erfolg in der zweiten Runde, welche im April stattfinden wird.

Freiburg Marathon 2019

Am 07.04.2019 belegte die Klasse 9B des St. Ursula Gymnasiums einen hervorragenden 1. Platz beim Freiburger Stadtmarathon in Ihrer Altersklasse. Trotz der scheinbar übermächtigen Konkurrenz konnten unsere Mädels sich erfolgreich gegen die andere Laufgruppen behaupten.

Danke an alle Läuferinnen der 18 Schülerinnen-Staffeln und an die 3 Lehrer-Staffeln!

Wieder sind wir die Schule mit den meisten teilnehmenden Staffeln gewesen und haben auch tolle Plätze erreicht.

Bis zum Marathon im nächsten Jahr!

 

Ergebnisse der einzelnen Staffeln:

  • K2: 3. Platz
  • K1: 7. und 8. Platz
  • Klasse 10: 2. und 3. Platz
  • Klasse 9: 1. , 3. und 4. Platz
  • Klasse 8: 2., 3., 4. Platz
  • Klasse 7: 6., 7. und 8. Platz
  • Klasse 6: 6. und 7. Platz
  • Klasse 5: 4. und 5. Platz

Chemieförderpreis

Mit 2.500 Euro wurde das St. Ursula Gymnasium vom Fonds der Chemischen Industrie gefördert. Am 19.10.2018 erfolgte die symbolische Scheckübergabe. Mit der Förderung werden Waagen und Polarimeter angeschafft. Schülerinnen des Profilfaches Chemie, Schulleiter Thomas Hummel und die Fachlehrerin Dr. Regina Helde nahmen den „Chemie-Förderkolben“, einen Erlenmeyerkolben, gefüllt mit Goldtalern, von Tobias Pacher, bei den Chemie-Verbänden Baden-Württemberg zuständig für den „Dialog Schule – Chemie“ (http://dsc.chemie.com/), entgegen.