Hygieneordnung

Stand: 14.09.2020

Aktualisierung: 19.10.2020

Bei grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Verstößen gegen die folgenden Richtlinien muss mit einem sofortigen zeitweiligen Ausschluss aus dem Unterricht gerechnet werden.

 

Allgemeine Richtlinien

Abstandsgebot: Es ist ein Mindestabstand von 1,50 m zwischen Personen einzuhalten (gilt nicht im Klassenraum für Schülerinnen aus derselben Klasse/Kurs und ihre Lehrkräfte). Ausgenommen sind solche Tätigkeiten, bei denen eine engere körperliche Nähe nicht zu vermeiden ist; in diesen Fällen sind geeignete Schutzmaßnahmen wie das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich.

 

Mund-Nasen-Bedeckung (MNB): Ab Betreten des Schulgeländes muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Auch während des Unterrichts muss eine solche Bedeckung getragen werden.

Ausnahmen:

  • zum Essen und Trinken darf die Bedeckung kurzzeitig abgenommen werden.
  • Im Freien UND bei Einhaltung des Abstands von 1,5m zu anderen Personen (auch aus derselben Klasse!) darf die MNB abgenommen werden.

 

Gründliche Händehygiene: Nach dem Naseputzen, Husten oder Niesen; nach der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln; nach Kontakt mit gemeinsam genutzten Gegenständen, Treppengeländern, Türgriffen, Haltegriffen, vor und nach dem Essen, nach dem Toilettengang müssen die Hände gründlich gereinigt werden; dies gilt auch insbesondere vor und nach dem Sportunterricht oder dem Experimentieren in Physik, Chemie, Nwt, etc., weil dort gemeinsam genutzte Gegenstände genutzt werden:

  1. Händewaschen mit Flüssigseife für 20 – 30 Sekunden oder, wenn dies nicht möglich ist:
  2. Händedesinfektion: Das sachgerechte Desinfizieren der Hände ist dann sinnvoll, wenn ein gründliches Händewaschen nicht möglich ist. Dazu muss Desinfektionsmittel in ausreichender Menge in die trockene Hand gegeben und bis zur vollständigen Abtrocknung ca. 30 Sekunden in die Hände einmassiert werden.

 

Husten- und Nies-Etikette: In die Armbeuge und nach unten husten und niesen! Beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand zu anderen Personen halten, am besten wegdrehen.

Hautkontakt und Berührungen:

  • Mit den Händen möglichst nicht das Gesicht, insbesondere nicht die Schleimhäute berühren, d.h. nicht an Mund, Augen oder Nase fassen.
  • Berührungen, Umarmungen und Händeschütteln sind untersagt.
  • Öffentlich zugängliche Handkontaktstellen wie Türklinken möglichst nicht mit der Hand anfassen, z.B. Ellenbogen benutzen.

 

Krankheitssymptome: Bei Krankheitssymptomen wie z.B. Fieber, trockenem Husten, Atemproblemen, Verlust des Geschmacks bzw. Geruchssinns oder Halsschmerzen in jedem Fall zu Hause bleiben und ggf. medizinische Beratung in Anspruch nehmen. Die Schule ist in diesem Fall zu unterrichten.

 

Schulspezifische Hygienerichtlinien

Ein- und Ausgänge:

Alle Eingänge sind nutzbar.

In der Cafeteria gilt eine Einbahnregelung: Zugang nur über den Haupteingang, Ausgänge nur über die beiden Hofseiten Rosabau: Zugang nur von der Rosastraße oder den Hof (NICHT durch den Mittelbau!)

 

Verhalten auf den Fluren und in den Treppenhäusern: Auf den Fluren ist stets auf der rechten Seite zu laufen. Möglichst nicht überholen. Markierungen in den Fluren sind zu beachten. Mittelbau: KEIN Durchgang zum und vom Rosabau; Nutzung nur für die Klassen, die im Mittelbau Unterricht haben.

 

Pausen: Es gibt besondere Mittagspausenzeiten. Diese sind von der Schulleitung bekanntgegeben worden.

 

Toilettengänge: Toiletten werden individuell während des Unterrichts aufgesucht und möglichst nicht zu Zeiten, in denen ein Klassenraumwechsel stattfindet. Toilettenräume sollen jeweils möglichst nur von einer Person gleichzeitig genutzt werden. Falls Warteschlangen entstehen, ist auf einen Abstand von 1,5 m zu achten (Markierungen am Boden).

 

Lüften: Fenster sollen möglichst geöffnet bleiben, andernfalls muss alle 20 Minuten gelüftet werden, indem alle Fenster des Raumes für einige Minuten geöffnet werden, so dass die Luft richtig ausgetauscht werden kann, möglichst dabei auch Türen öffnen für Durchzug.

 

Sonstiges:

  1. Beim Betreten des Schulgebäudes sind die Hände gründlich zu desinfizieren (Daumen und Zwischenfingerbereiche nicht vergessen). Handdesinfektionsspender sind vorhanden.
  2. Auf allen Schultoiletten befinden sich ausreichend Seife und Handtuchspender. Diese werden regelmäßig überprüft und aufgefüllt.Sollten trotzdem irgendwo Seife, Desinfektionsmittel etc. fehlen,ist dies den Hausmeistern (notfalls dem Sekretariat) zu melden.