Jugend debattiert-Schulwettbewerb am St. Ursula Gymnasium am Mo, 9. Dezember 2019

„Soll in der Schule das Fach „Ökologisches Verhalten“ eingeführt werden?“  oder „Sollen Innenstädte für große Geländewagen (SUV) gesperrt werden?“ Mit solchen und ähnlichen Streitfragen haben sich die Teilnehmerinnen des diesjährigen Schulwettbewerbs Jugend debattiert auseinandergesetzt, der am Montag, 9. Dezember, stattfand. Wer sich für die Teilnahme am Wettbewerb „Jugend debattiert“ qualifiziert hat, muss sich nicht nur gut ausdrücken und überzeugend argumentieren können. Die Schülerinnen, sollten das Interesse mitbringen, sich mit aktuellen politischen und gesellschaftlichen Streitfragen auseinandersetzen.

Nach dem Erfolg von Fridays for Future war es nicht überraschend, dass das Thema „Umweltschutz“ auch bei Jugend debattiert eine Rolle spielte. Wie genau kann so ein Fach „Ökologisches Verhalten“ aussehen? Sollen daran wirklich alle Schüler*innen teilnehmen oder nur Interessierte? Verdirbt man nicht gerade den Spaß und das Engagement für die Umwelt mit einem Schulfach „Ökologisches Verhalten“ oder schafft man damit eine Bewusstseinsänderung in den Köpfen vieler Schüler*innen? Diese und viele andere Fragen debattiert die 16 Teilnehmerinnen der Mittelstufe aus den 9. Klassen.

In der Oberstufe debattiert insgesamt 8 Schülerinnen unter anderem darum, ob es gerechtfertigt ist, mit einem Fahrverbot die Freiheit von SUV-Fahrer einzuschränken, um in den Innenstädten mehr Sicherheit für die Menschen zu gewährleisten.

Das Debattieren solcher Themen erfordert Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen und  Überzeugungskraft. Darüber hinaus ist es wichtig, der Gegenseite aufmerksam zuzuhören und sich konstruktiv mit deren Argumenten auseinanderzusetzten.

Ob man für oder gegen eine Maßnahme argumentiert, wird ausgelost. Über drei Runden geht dieser spannende Wettbewerb, an dem in diesem Jahr 24 Schülerinnen teilnahmen. Er erfordert ein hohes Maß an Konzentration, denn man muss für jeweils 24 Minuten spontan auf die Argumente der Gegenseite reagieren.

Im Schulwettbewerb erreichten schließlich acht Schülerinnen die Endrunde. Die jeweils drei besten der beiden Final-Debatten werden am 14. Februar 2020 beim Regionalwettbewerb am Goethe Gymnasium Freiburg ab 14 Uhr gegen die Gewinner*innen der anderen Schulen des Regionalverbundes Südlicher Oberrhein antreten. Sie kommen aus dem Kepler-Gymnasium Freiburg, dem Goethe-Gymnasium Freiburg, dem Berthold Gymnasium Freiburg, dem Hans-Furler-Gymnasium aus Oberkirch und dem Geschwister-Scholl-Gymnasium aus Waldkirch.

Wir wünschen allen Gewinnerinnen des Schulwettbewerbs 2019 in der nächsten Runde viel Erfolg!

 

Gewinnerinnen des Jugend-debattiert Schulwettbewerbs am St. Ursula Gymnasium  2019

Mittelstufe:

1. Platz: Estera Watrowska (9d)

1. Platz: Theresa Kuhn (9b)

2. Platz: Klara Schaut (9d)

 

Oberstufe:

1. Platz: Jule Eck, (10d)

2. Platz: Alma Kutnar (K1)

3 .Platz: Mara Merx (10d)